Die "Sehende Düse" von KEG

Sehende Düse ab DN 300

"Sehende Düse" für Rohre ab Ø 300 mm

Die KEG entwickelte ein TV-Kamerasystem, welches eine Reinigung von Kanälen mit gleichzeitiger TV-Inspektion ermöglicht. Auf dem Grundkörper einer Kanalreinigungdsdüse ist eine TV-Kamera angebracht. Die Bildübertragung zwischen Sender und Empfänger erfolgt über Funk, daher ist kein Kamerakabel erforderlich. Über zwei Übertragungskanäle kann wahlweise die aktuelle Situation in Vor- oder Rückwärtsrichtung betrachtet werden. Der Kameraaufbau kann einfach und variabel an Nennweite und Wasserstand angepasst werden. Die Sehende Düse verfügt über eine interne Stromversorgung mittels einer Turbine-Generator-Einheit. Damit ist ein Einsatz zeitlich unbegrenzt möglich.

Vorteile der "Sehenden Düse" auf einen Blick:

  • Kontrolle der Arbeitsleistung bei gleichzeitiger Bildübertragung
    - kein Kabel - keine Mechanik - keine Probleme
  • liefert Bilder auch in glatten & rutschigen Kanälen, wo herkömmliche Kameras Probleme haben
  • Nachweis des ordnungsgemäßen Zustandes des Kanals im Zuge der Eigenkontrollverordnung der Länder und der DIN EN 14654
  • Schadensfrüherkennung ermöglicht eine gravierende Senkung der Instandhaltungskosten von Kanälen und vermeidet weitere Schäden 
Sehende Düse ab DN 200

"Sehende Düse" für Rohre ab Ø 200 mm

Technisch auf dem Stand von morgen, überzeugt die "Sehende Düse" mit folgenden Parametern:

  • Reinigungsdüse mit patentierter Wasserführung von KEG
  • Einsatzbereich für Rohrdurchmesser ab 200 mm
  • für Pumpenleistungen ab 140 l/min
  • Inspektion des Kanals während der Reinigung - ohne Kabel

 Weiterführende Informationen

 

 

Kontakt

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!

+49 (0)3722 59295-0

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden sie schnellstmöglich beantworten.

E-Mail

Wenn Sie Fragen zu einem unserer Produkte oder dem Einsatz unserer Kanalreinigungswerkzeuge haben, können Sie das folgende Formular nutzen.
Für Anregungen sind wir natürlich ebenso dankbar.

Formular


KEG auf YouTube